News

Mai 12, 2021
Grafik-SmartCity

Hameln-Pyrmont goes SMART CITY

Die Folgen der Corona-Krise werden auch im Landkreis Hameln-Pyrmont zu großen Herausforderungen führen. Zudem sorgen im ländlichen Raum bereits jetzt die Anforderungen aus den Megatrends „Digitalisierung“ und „Demografischer Wandel“ für einen tiefgreifenden gesellschaftlichen und strukturellen Wandel.
März 18, 2021

Luca-App im Landkreis Hameln-Pyrmont

Der Landkreis Hameln-Pyrmont unterstützt die Luca-App.

Gastronomen, Einzelhändler, Sportvereine oder auch Privatpersonen können ihre Besucher mit einem QR-Code in der App verschlüsselt hinterlegen. Sollte es zu einer Corona-Infektion kommen, werden die Kontaktdaten der letzten 14 Tage per PIN-Eingabe für das Gesundheitsamt freigegeben.

Februar 22, 2021
Von Außen nach Innen

Landkreis präsentiert „IT-Grundsatzstrategie Schule“

Zur Umsetzung einer nachhaltigen Digitalisierung der Schulen veröffentlicht der Landkreis Hameln-Pyrmont die IT-Grundsatzstrategie „Ausbau der Digitalisierung an Schulen in Trägerschaft des Landkreises Hameln-Pyrmont“ – in der Version 1.0.
November 2, 2020
Bücher mit Tablet

Schulen erhalten Verleih-Tablets

Bereits zwei Monate nach der Veröffentlichung der Förderrichtlinie „Sofortausstattungsprogramm für die Beschaffung mobiler Endgeräte für Bedürftige“ stellte der Landkreis Hameln-Pyrmont Geräte für die Schüler*innen des Landkreises zur Verfügung, die zu Hause aktuell über kein geeignetes Arbeitsgerät verfügen.
September 7, 2020

Konzeptionierung eines Ride-Pooling-Systems

Die Landesbeauftragte Dinah Stollwerck-Bauer zeigte sich bei der Vorstellung der Ergebnisse am 17.8.2020 im Kreishaus in Hameln sehr zufrieden: "Ich freue mich, dass wir mit dem Landkreis Hameln-Pyrmont zusammen Vorreiter für einen innovativen und grünen Nahverkehr sind. Das von der Firmadoor2door aus Berlin nun vorgelegte Betriebskonzept für einen innovativen Ride-Pooling-Dienst im Landkreis Hameln-Pyrmont ist nach unserem Wissen das erste in Niedersachsen für den ländlichen Raum." Ziel des Konzeptes ist es, die Chancen, aber auch Kosten, eines Systems zu ermitteln, dass nicht nach einem strikten Fahrplan fährt, sondern mithilfe einer App Fahrtwünsche von Bürgerinnen und Bürgern im ländlichen Raum sammelt und verbindet.